Erich Irlstorfer

Mitglied des Deutschen Bundestages - Ausschuss für Gesundheit

Versorgungssicherheit hat oberste Priorität

09. Oktober 2018

Versorgungssicherheit hat oberste Priorität

Staatsminister Franz Josef Pschierer, Staatsminister Dr. Florian Herrmann und Mitglied des Deutschen Bundestages Erich Irlstorfer besuchten am 29. August 2018 das Kraftwerk Zolling zu einem Austausch über aktuelle energiepolitische Fragen mit der Kraftwerksleitung.

Gesprächspunkte waren u.a. die wirtschaftliche Lage, die Rolle des Standorts als Komplement zu den erneuerbaren Energien sowie verschiedene Projekte und Optionen zur zukünftigen Sicherung des Standorts, wie z.B. eine Anlage zur Trocknung von Klärschlamm.

Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer betonte, dass eine sichere, bezahlbare und umweltfreundliche Stromversorgung von größter Bedeutung für den Industriestandort Bayern sei. Neben dem notwendigen Netzausbau komme dem Erhalt flexibler Kraftwerke eine entscheidende Rolle beim weiteren Umbau unseres Energiesystems zu: „Wir setzen uns für klimafreundliche Erdgasanlagen als Übergangslösung ein, um die Versorgungssicherheit auf hohem Niveau zu gewährleisten. So können wir den Umstieg auf erneuerbare Energien sicher gestalten und gleichzeitig bisherigen Kraftwerksstandorten eine längerfristige Perspektive geben. Netzausbau, der Erhalt von flexiblen Kraftwerken und der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien müssen dabei Hand in Hand gehen.“

Staatsminister und Stimmkreisabgeordneter Dr. Florian Herrmann hob die Verbundenheit der Region mit dem Kraftwerk Zolling hervor, das sich den aktuellen Herausforderungen erfolgreich stellt: „Das Kraftwerk Zolling stellt unter anderem durch seine neue Anlage zur Trocknung von Klärschlamm unter Beweis, dass es innovations- und zukunftsfähig ist. Dies zeigt sich zudem am vergleichsweise hohen Wirkungsgrad bei der Stromerzeugung. Daher werde ich auch in Zukunft alles daransetzen, dass der Standort Zolling nicht in Frage gestellt wird.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle:

ENGIE Kraftwerk Zolling GmbH & Co. KGaA

Leininger Straße 1 ž 85406 Zolling

Tel.: +49 (0)8167 99-507

Fax: +49 (0)8167 99-260

kommunikation-zolling@engie.com

www.engie-kraftwerke.de

Expertengespräch „Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Deutschland“

08. Oktober 2018

Kardiovaskuläre Erkrankungen stellen die häufigste Todesursache im Erwachsenenalter dar und verursachen gleichzeitig die höchsten Kosten für das deutsche Gesundheitssystem. Zudem haben diese Erkrankungen weitreichende Konsequenzen für den Patienten und die Gesellschaft. Im europäischen Vergleich steht Deutschland an der Spitze bei den Ausgaben, aber nur im Mittelfeld hinsichtlich der Mortalitäts- und Morbiditätsraten.

Aus diesem Grund organisierte die Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Arbeitsgruppe Herz-Kreislauf Frau Prof. Dr. Claudia Schmidtke im Deutschen Bundestag ein Treffen zu dem unterschiedliche Gesundheitsexperten eingeladen wurden und sich austauschten. Ich freue mich als stellvertretender Vorsitzender Teil dieses Gespräches gewesen zu sein. Insgesamt eine sehr spannende und motivierende Veranstaltung!

Einladung zur Vorwies’n-Feier in Gachenbach!

12. September 2018

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der CSU, Frauen Union, Senioren Union, Jungen Union und Arbeitsgemeinschaften. Wir laden Sie, Ihre Familie und Freunde ganz herzlich zur Vorwies‘n-Feier mit Musik, Unterhaltung und Tanz ein.

Zur erstmaligen Vorwies‘n 2018 möchten wir Sie für einige Stunden mit unserem Wies‘n-Programm und für unsere weiß-blaue Tradition- und Kultur neu begeistern.

Für gutes Essen sorgt unsere Wirtsfamilie Rupp und für die hervorragenden Getränke bedanken wir uns bei der Brauerei Kühbach.


Gasthaus Rupp, Untere Ortsstraße 3, 86565 Gachenbach

Freitag, 21. September 2018, 18.00 Uhr

Anmeldung und Eintrittskarten
Eintritt 10,00 Euro pro Person
Renate Gampl
Telefon: 0172/8473685
E-Mail: renate@gampl.eu

Programm

17.45 Uhr Treffpunkt vor dem Gasthaus Rupp zum Standkonzert
mit den Holledauer Hopfareisser, unter der Leitung von Rainer Klier

18.00 Uhr Anstich des ersten Faßl‘s durch Erich Irlstorfer, MdB

18.15 Uhr Bier- und Weißbierempfang mit Überraschungen unserer Kandidaten zur Landtags- und Bezirkstagswahl 2018, Mathias Enghuber, Martina Baur, Christian Moser und Martina Fischer

19.00 Uhr Einzug ins Gasthaus Rupp

19.30 Uhr Begrüßung durch Erich Irlstorfer, MdB

21.30 Uhr Benefizaktion für das Projekt „Tagesmutter”

1.00 Uhr Offizielles Ende der Veranstaltung

Die Situation ist unter Kontrolle – Herzlichen Dank an alle Beteiligten

03. September 2018

Die gewaltigen Flammen und Gefahren in der Raffinerie Bayernoil in der Stadt Vohburg sind Dank dem unermüdlichen Einsatz der Feuerwehren und des THW wieder unter Kontrolle. Rund 600 Polizisten, Feuerwehrleute, Rettungskräfte und Mitarbeiter des Technischen Hilfswerkes waren im Einsatz und haben mit der Bevölkerung und den ansässigen Unternehmen Hand in Hand zusammengearbeitet, um die Lage wieder in den Griff zu bekommen. Durch das grandiose und effiziente Miteinander von Einsatzleitung, Katastrophenschutz und Hilfskräften, konnte sich die Lage angesichts des enormen Ausmaßes der Katastrophe relativ schnell wieder entspannen. Ich bedanke mich herzlich bei allen Einsatzkräften und den Firmen, die sich um die Versorgung, Essen und Trinken teils kostenfrei gekümmert haben und wünsche vor allem den Verletzten eine baldige Genesung! Den Entscheidern von Bayernoil wünsche ich Kraft und kluge Entscheidungen, um den Standort wieder aufzubauen und zukunftsfest zu machen.

 

 

Erich Irlstorfer, MdB

Der Einsatz hat sich gelohnt

31. August 2018

Gute Nachrichten für alle Land- und Forstwirte sowie für Gastronomie und Tourismusbranche. Die 70-Tage-Regelung für Saison-Arbeitskräfte wird dauerhaft eingeführt. Arbeitgeber können somit kurzfristig Beschäftigte drei Monate oder 70 Tage lang legal einsetzen und profitieren von der Sozialversicherungsfreiheit. Mit dieser Regelung bleibt der Standort Deutschland für Ausländische Saisonarbeitskräfte attraktiv und die Betriebe können auf gut eingearbeitete Arbeitskräfte auch künftig zurückgreifen. Gerade für Sonderkulturen wie Hopfen und Spargel ist eine größere Flexibilität beim Einsatz der Arbeitskräfte von enormer Bedeutung. Dies ist eine wichtige Entscheidung für alle bäuerlichen Betriebe in Deutschland, damit sie angesichts steigender Lohnkosten auch künftig international wettbewerbsfähig bleiben.

 

 

Erich Irlstorfer, MdB

Tag der Ein- und Ausblicke am 9. September 2018

17. August 2018

Der Bundestag öffnet in diesem Jahr bereits zum 14. Mal seine Türen für die Öffentlichkeit. Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, am Sonntag, den 9. September von 9 bis 19 Uhr (letzter Einlass 18 Uhr) im Reichstagsgebäude, im Paul-Löbe-Haus und im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus einen Blick hinter die Kulissen von Parlament und Politik zu werfen.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble eröffnet den Tag der Ein- und Ausblicke und begrüßt erste Besucher um 9.30 Uhr im Westportal vor den Abstimmungstüren des Reichstagsgebäudes. Die Gäste können auf ihrem Rundgang nicht nur das Reichstagsgebäude, sondern auch das Paul-Löbe-Haus und das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus besichtigen und kennenlernen. Die Parlamentsgebäude beherbergen interessante  Kunstwerke, Architektur und eindrucksvolle Spuren der Geschichte.

Auch ich werde an dem Tag im Bundestag sein und mit den Besucherinnen und Besuchern über Gesundheitspolitik sowie die Pflegesituation in Deutschland sprechen.

Auf den Besuchertribünen des Plenarsaals berichten die Vizepräsidentinnen und -präsidenten über die Arbeit des Parlaments, beantworten Fragen der Gäste und geben Gelegenheit für Bürgergespräche. Im Paul-Löbe-Haus werden der Öffentlichkeit zahlreiche Informationsstände, Präsentationen, Vorträge und Führungen geboten. Überall gibt es ein reichhaltiges Bühnenprogramm mit mehreren Musikbands, die im Innen- und Außenbereich für Unterhaltung sorgen. Die Band „Aufzugmusik“ bietet persönliche Miniatur-Konzerte und unterhält die Gäste musikalisch im dafür geöffneten Fahrstuhl im Paul-Löbe-Haus auf ihrem Weg ins Marie-Elisabeth-Lüders-Haus. Weitere Führungen, vor allem durch die beeindruckende Bibliothek des Deutschen Bundestages, werden im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus angeboten.

Programm für Kinder

Die Clowns Lulu und Natscha empfangen die Gäste an diesem Tag und werden mit ihren „Walking-Acts“ für heitere Stimmung sorgen. Auch in diesem Jahr gibt es wieder viele Programmpunkte nur für die Kleinen, ob in der Kreativwerkstatt, beim Magnet-Fußballspiel, den Ratewänden aus Holz oder beim Kinderschminken begleitet von dem Maskottchen „Karlchen Adler“. Außerdem bietet die „KunstBaustelle“ Kindern die Möglichkeit, eigene kreative Botschaften zu hinterlassen.

Fraktionen stellen sich vor

Auf der Fraktionsebene oberhalb des Plenarsaals präsentieren sich die sechs Fraktionen des Bundestages – CDU/CSU, SPD, AfD, FDP, DIE LINKE und Bündnis 90/Die Grünen – mit einem eigenen Programm. Die Besucher können dort politische Fragen in persönlichen Gesprächen mit Mitgliedern des Bundestages diskutieren.

In diesem Jahr bietet sich für die Besucherinnen und Besuchern erneut die Möglichkeit, die „Parlamentsbienen“ – die Bienenstöcke des Deutschen Bundestages – im Paul-Löbe-Haus zu besichtigen. Ein sehr umfangreiches Programm auf dem Podium mit einer Vielzahl von Bürgergesprächen in den Sitzungssälen des Paul-Löbe-Hauses wird erweitert durch ein neues Schulungsangebot der Unterabteilung Europa der Bundestagsverwaltung: „Europa und der Bundestag – Wer macht was?“ Darüber hinaus bietet das Referat Kunst im Bundestag eine neue Kunstführung „Von Porträts und Köpfen“ an.

Insgesamt wird das Programm am Tag der Ein- und Ausblicke durch Gebärdendolmetscher und durch eine Simultandolmetscherin für Leichte Sprache unterstützt. Vor Ort gibt es Flyer mit dem Gesamtprogramm.

Alle Details zum Programm finden Sie hier vorab:

https://www.bundestag.de/tea